Patensystem

Paten kümmern sich um einzelne Flüchlingsfamilien bzw. um einzelne Flüchtlinge. Hier erfolgt ein besonders intensiver Kontakt. Sie vermitteln Deutschkurse, stellen den Kontakt zu den Behörden her und laden zu besonderen Aktivitäten ein.  Sie führen in unsere Kultur ein, erklären einen Fahrkartenautomat und begleiten zum Arzt. Oder man setzt sich einfach bei einer Tasse Tee zusammen und praktiziert so Willkommenskultur.

Bei den Paten laufen alle Informationen zu den betreuten Personen zusammen.

Eine besondere Form der Patenschaften sind Lernpatenschaften. Die Lernpaten sind für die individuellen schulischen Belange eines Kindes oder Jugendlichen zuständig. Sie helfen beim Erlernen der deutschen Sprache und beim Bearbeiten des fachlichen Unterrichtsstoffs. Sie fördern damit die Integration der Kinder in der Schule und ihre Teilhabe an schulischer Bildung mit dem Ziel, einen ordentlichen Schulabschluss als Voraussetzung für eine Ausbildung zu erlangen. Lernpaten können, das Einverständnis der Eltern vorausgesetzt, eine Vermittlerrolle zwischen Eltern und Schule übernehmen, um auch beim Lösen von sozialen bzw. pädagogischen Problemen zu helfen.
Der Lernpate bzw. die Lernpatin kann eine erwachsene Person sein ebenso wie ein Jugendlicher, der dem Kind bei der Integration in der Schule sowie beim persönlichen Lernen unter die Arme greifen kann.